Handy in Kinderhand  - Informationen und Tipps für Eltern
Einleitung

Handys für Kinder – schon ab dem Schulalter?

Handys – vom Telefon zum multimedialen
Alleskönner mit Tücken


Handykosten – worauf sollten Sie achten?

Wie funktioniert die Abzocke? –
Verlockende, aber oft teure Angebote


Jugendschutz im Handynetz

Macht das Handy krank?

Kostbare Rohstoffe und Recycling - wohin mit dem Handy-Schrott?

Spielregeln rund ums Handy

Internet- und Materialhinweise

Impressum

Kontakt

Handy in Kinderhand
- Informationen und Tipps für Eltern


Einleitung

Fast alle Kinder und Jugendlichen verfügen heute über ein Handy. Sie können damit unterwegs sein und dennoch verbunden bleiben – mit ihrem Zuhause, mit der Freundin oder dem Freund. Handys vermitteln auch Gruppenzugehörigkeit, indem sie zum Symbol dafür werden, ob jemand „in“ ist – z.B. durch ein Gerät der neuesten Generation und mit allen attraktiven Funktionen.
 
Eltern sind einerseits beruhigt, dass sie ihre Kinder leichter erreichen können, andererseits aber auch beunruhigt, weil sie gar nicht mehr genau wissen, was ihre Kinder damit alles machen. Denn das Telefonieren mit dem Handy scheint inzwischen eher zur Nebensache zu werden, weil sich das Mobiltelefon zum Multifunktionsgerät entwickelt. Man kann damit spielen, fotografieren, Videoclips aufnehmen und Nachrichten versenden. Und nicht immer ist es harmlos, was da per Handy weitergegeben wird. Manche Inhalte sind aus der Sicht des Kinder- und Jugendschutzes bedenklich, teils sogar verboten.
Grund genug, mit Kindern aber auch mit Jugendlichen über ihren Handygebrauch im Gespräch zu bleiben.
 

Diese Website will
  • häufig gestellte Fragen rund ums Handy beantworten;
  • auf Aspekte eingehen, mit denen junge Menschen übervorteilt werden;
  • auf Inhalte hinweisen, die Kinder und Jugendliche gefährden können und
  • Tipps zum Umgang mit dem Handy geben.*)

*) Die folgenden Informationen beziehen sich auf den technischen und gesetzlichen Stand vom Juni 2011.